Lesen ist schön!

... und Vorlesen noch viel schöner!

Lesen ist nicht nur eine wichtige Grundlage für erfolgreiches Lernen, sondern das Vorlesen stärkt das Selbstbewusstsein und die emotionale Entwicklung unserer Kinder. Gerade in einer Welt, in der Kinder immer mehr den medialen Reizen ausgesetzt sind und wenige Möglichkeiten haben, ihre eigene Fantasie zu entfalten, bietet das Vorlesen einen wunderbaren Einstieg in die eigene Fantasiewelt.

Aber nicht nur die Kinder profitieren von den Vorlesestunden.
Auch Ihnen wird es Freude bereiten, Ihre eigene Fantasie, z.B. bei der Gestaltung einer Vorlesstunde zu beflügeln. Sie können selbst mit den Kindern neue Dinge entdecken, z.B. einen eigenen Schluss für die Geschichte erfinden oder sie selbst fortsetzen. Entdecken Sie die Freude am Vorlesen und lassen Sie sich von der Neugier und der Fantasie der Kinder anstecken.

Die Kinder- und Jugendstiftung Hennef hat in Kooperation mit der Stiftung Lesen ein Lesepatenprojekt initiiert. Inzwischen wird in immer mehr Kindertageseinrichtungen vorgelesen. Gesucht werden weiterhin Lesepaten, die Hennefer Kindern gerne vorlesen. In regelmäßigen Abständen veranstalten wir Seminare für unsere Lesepaten.
Wenn Sie sich für dieses Projekt interessieren, dann erfahren Sie auf den nächsten Seiten, wie Sie Lese- oder Buchpate werden, wo man Bücher ausleihen kann, Termine, wann und wo Lesepatentreffen sind... kurz: alles Wissenswerte über unser Projekt. 

Wir freuen uns auf Sie!

 

KiJuHu, das Maskottchen des Lesepatenprojekts der KiJu Hennef
Lesepaten-Projektkoordinatorin Andrea Hoppen-Weiss
Bei Interesse und für nähere Auskünfte steht Ihnen unsere Projekt-Koordinatorin Andrea Hoppen-Weiss gerne zur Verfügung:

a.hoppen-weiss(at)kiju-hennef.de
Lesepaten der KiJu Hennef

Lesepaten der KiJu Hennef

Lesepaten der KiJu Hennef

Lesepaten der KiJu Hennef
Fotos: E. Grünig

Erfahrungsberichte

Ein Lesepate vermittelt die Freude am Lesen … 

… und entdeckt bei den gemeinsamen Lesestunden mit Hennefer Pänz im Vorschulalter auch selbst ganz neue Seiten am Lesespaß.

Das Einzige, was man für eine Lesepatenschaft braucht, ist die Bereitschaft, ein kleines Stück Zeit zu verschenken. Und man sollte selbst auch gerne lesen – sonst vermittelt sich die Freude am Lesen nicht so einfach. Als "Gegenleistung" erfahren Sie von den Kindern neben der Begeisterung für das Lesen und einem strahlenden "Danke", wie man selbst Bücher und damit auch Bereiche des Lebens völlig neu entdecken kann.

Lesepaten brauchen keinen Cent zu investieren, denn man bekommt kostenlosen Zugang zu den Büchern und wird auch sonst von der KIJU mit Ratschlägen unterstützt. Man braucht keine Sprecherausbildung zu absolvieren und wird auch nicht "geprüft". Was Sie brauchen, ist die Bereitschaft, etwas Zeit und Zuneigung abzugeben – und Sie werden sich wundern, wie Sie selbst davon profitieren. Ich bin spontan in’s kalte Wasser gesprungen – also ohne jede Erfahrung im Vorlesen. Und bin weich auf Schaumwolken gelandet. Denn die Kinder machen es einem leicht – es gibt keine ehrlicheren Menschen als die kleinen Menschen und wenn denen was nicht passt oder sie etwas nicht verstehen, dann sagen sie das auch offen und man weiß sofort Bescheid, was man anders und vielleicht besser machen kann.


Als Lesepate macht man damit auch völlig neue Erfahrungen in einer Welt, die immer weniger ehrlich ist. Und das tut einfach nur gut. Sie tun also nicht nur etwas sehr Gutes für die Pänz – Sie tun auch etwas sehr Gutes für sich selbst. Schenken Sie deshalb den Kindern von Hennef und sich selbst einfach eine Lesepatenschaft. Wer sich davon überzeugen will, wie einfach es ist und wie viel Freude es den Kindern, aber auch dem Lesepaten bringt, den lade ich ein, bei einer der nächsten Lesestunden in der KiTa Liebfrauen in der Warth dabei zu sein und sich das Ganze mal aus der Nähe anzusehen. Ich bin sicher, dass Sie danach nur noch eins wollen:


Lesepate für die kleinen Menschen von Hennef werden!

Rita Dörper-Link